Seiten

Sonntag, 3. Juli 2016

Herz oder Krone

Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Verlage
Reihe: 2/2
Seiten: 192
Kapitel: 15
Ausführung: TB
Preis: 7,99€
ISBN: 978-3-7335-0145-7
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Wieder zwei spannende Storys in einem Buch:
Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gab es bereits ein anderes Mädchen, das um die Liebe zu einem anderen Prinzen kämpfte. In ›Die Königin‹ erzählt Amberley, Prinz Maxons Mutter, von ihrem eigenen Casting und wie sie das Herz von König Clarkson eroberte.
Marlee Tames, die zusammen mit America und 33 anderen Mädchen um die Hand von Prinz Maxon kämpfte, erzählt in ›Die Favoritin‹, wie sie ihrem eigenen Herz gefolgt ist und die Entscheidung ihres Lebens traf. Q

Die Autorin:

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. Q


Meine Meinung zu diesem zusätzlichen Selection-Wissen:


Mit diesem Buch habe ich schon sehr lange geliebäugelt, vor allem da ich Marlee und Amberley in der Selection - Trilogie verehrt habe, man meiner Meinung nach aber nicht genug über sie erfahren hat. Doch was mich immer etwas abgeschreckt hat, ist, dass der erste Band der Selection Storys mich gar nicht wirklich anspricht, denn Maxon und Aspen haben mich an manchen Stellen wirklich ziemlich genervt. Auch wenn ich sie auf der anderen Seite sehr vergöttert habe und mich nur schwer zwischen den beiden entscheiden konnte, wobei meine Wahl dann doch auf Maxon gefallen ist.

Amberleys Geschichte hat es mit ziemlich angetan, auch wenn es dadurch, dass sie gerade einmal 100 Seiten umfasst, doch alles recht knapp wirkt. Dennoch konnte mich die kurze Liebesgeschichte von Maxons Eltern sehr begeistern. Ich habe es genossen, Amberley in ihren jungen Jahren zu erleben, wie sie völlig von Clarkson begeistert und in ihn verliebt ist. Man durfte miterleben, was für Probleme der spätere König in seiner Jugend hat, was ihn sicher sehr geprägt hat. Jedoch konnte ich auch nach dieser Geschichte nicht wirklich nachvollziehen, warum er später seinen eigenen Sohn so quält, aber vielleicht erfahre ich dazu ja noch mehr in "Der Prinz". Amberley ist und bleibt aber für mich eine unglaubliche Königin und das konnte man ihr bereits während ihres eigenen Castings ansehen.

Aber auch Marlee und vor allem Carter konnte ich in ihrer Geschichte sehr nahe kommen und sie ins Herz schließen. Man hat vieles erfahren, vor allem über ihr Kennenlernen, was wirklich himmlich ist, doch gleichzeitig hätte ich mir noch einiges mehr gewünscht. Ich denke, diese Geschichte hätte man noch etwas weiter ausbauen und ausschmücken können, vielleicht mit Informationen über Marlees Vergangenheit. Dennoch ist die Liebesgeschichte der beiden einfach zum Dahinschmelzen und ich kann wirklich verstehen, warum die beiden solche Gefühle füreinander hegen, auch wenn sie damit ihr Leben riskieren.

Ebenso war der Anhang wirklich äußerst interessant. In diesem Band findet man wie auch im Ersten ein Interview mit Kiera Cass über die Charaktere aus den beiden Geschichten. Dabei bin ich wirklich begeistert von der Autorin, denn sie spricht über das Schreiben und ihre Charaktere, als wäre dies nun eben nicht ihr Werk, sondern als hätte sie dieses Buch auch nur wie ich zum ersten Mal gelesen. Zusätzlich gibt sie uns auch noch Informationen, was mit den anderen drei Schlusskanidatinnen aus Maxons Casting, also Elise, Kriss und Natalie, passiert, nachdem sie den Palast verlassen haben.

Fazit: Eine wunderbare Ergänzung zu der Selection - Trilogie, die neue Perspektiven auf das Geschehene preisgibt und gleichzeitig auch ganz neue Geschichten erzählt. Jedoch hätte ich persönlich mir noch mehr Informationen und noch mehr von den Charakteren gewünscht. Trotzdem danke ich Kiera Cass für diese wunderbaren zusätzlichen Geschichten über tolle Charaktere, die viel zu wenig gewürdigt werden.


Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen